google-site-verification=5rHLalYonOeS99d-g5luUDJ8VymHpHDnt-ot-BPe4tk google-site-verification=sGUJuvfaADFjRnPdIfrgNJb_JStglgUrWZyJ4UA779A

Elektrische Fußbodenheizung

Top 5 Elektrische Fußbodenheizung

Platz 1 – Calorique Infrarot Heizfolie

 

Calorique Infrarot Heizfolie
TOP1-Favourit unter den Fußbodenheizungen mit Infrarot-Strahlen und einer sehr geringen Bauhöhe von 0,3 cm

In diesem Fall ist die elektrische Fußbodenheizung eine Heizfolie von Calorique und mein klarer Favourit. Die Folie ist äußerst flexibel in der Anwendung und hat mich hinsichtlich der Verlegemöglichkeiten völlig überzeugt. Dass in diesem Set keine vollständige Elektrik mit Thermostat oder Regler enthalten ist, mag der eine oder andere es als Nachteil sehen. Ich hingegen sehe es als Vorteil.

Folie in verschiedenen Größen erhältlich

Es gibt von diesem Hersteller die Folien in unterschiedlichen Längen und Breiten. Die Folie mit 50 cm Breite und 6 m Länge erschien mir jedoch als recht praktikabel. Zumal es überhaupt kein Problem darstellt, sich die Matte auf die richtige Länge zurechtzuschneiden. Alle 16 mm kann gekürzt werden. Die erforderlichen Anschlussstücke (10 Stück) sind bei dieser elektrischen Fußbodenheizung enthalten, auch die entsprechenden Klebe-Pads. Somit sind auch Reststücke wieder zusammensetzbar. Die Anschlussstücke sind durchweg solide verarbeitet, und als Elektromeister habe ich persönlich damit keine Sorgen, dass das dauerhaft stabil halten wird.

Variabel einsetzbar mit geringer Bauhöhe

Diese Heizmatte durchdringt mit ihrer Infrarot-Strahlung Parkett, Laminat und auch Teppiche. Ebenso eignet sich das Produkt aber auch als Wandheizung, Deckenheizung oder für beheizbare Spiegelflächen. Durch die flexible Bauart von nur 0,3 mm Bauhöhe wäre sogar die Beheizung von Tanks oder Fässern möglich. Die von mir getestete Heizleistung von 150 Watt pro Quadratmeter empfand ich für gewöhnliche Wohnräume als genügend. Wer es anders mag, kann auf 90 Watt oder 220 Watt pro Quadratmeter ausweichen. Hervorragend erschien mir die Verteilung der Wärme, weil 85 % der Fläche als Heizfläche genutzt werden. Es entstanden keine „kalten Flecken“. Die Verteilung ist aufgrund der vorgegebenen beheizten Fläche auf der Folie immer gleich. Bei den wassergeführten Heizrohren ist man hingegen immer daran gebunden, wie eng oder weit die Rohre gelegt wurden.  

 

Platz 2 – Fußbodenheizung für Parkett/Laminat Komplett-Set AZ-150 touch

 

Fußbodenheizung Komplettset AZ-150 touch
Fußbodenheizung-Komplettset für schwimmend verlegten Boden mit guter Alu-Wärmeleitschicht

Hier habe ich die beschriebene Fußmatte auf Platz 2 gewertet, weil sie im Hinblick auf den mechanischen Aufbau etwas höher aufträgt (1,5 mm). Jedoch fand ich die Wärmeverteilung dieser elektrischen Fußbodenheizung dennoch gut gelöst, durch die integrierte Alu-Schicht. Die metallische Schicht ist ein sehr guter Wärmeleiter und verteilt die Wärme gut. Man darf ja nicht vergessen, dass sich darüber das Fußbodenmaterial befindet, welches sich erwärmt und ebenfalls die Wärme in sich gut aufnehmen kann.

Diese Heizmatte ist speziell geeignet für die Verarbeitung unter schwimmend verlegten Boden. Hierzu zählt beispielsweise Parkett oder Click-Parkett (auch Kork) sowie auch Laminatböden. Wichtig ist, dass die Ober- und Unterseite nicht fest mit dem Untergrund und dem Oberboden verbunden sind, damit das Material arbeiten kann. Somit ist diese Bauform also eher ungeeignet für geklebte Fliesen.

Komplettset mit Zubehör

Bei dem Produkt auf Platz 1 habe ich beschrieben, dass es vorteilhaft ist, wenn Fühler und Thermostat im Paket nicht dabei sind. Hier haben wir aber ein Komplettset mit allem Zubehör. Dennoch ist dies vom Hersteller gut gelöst, denn es gibt insgesamt 13 verschiedene Größenzuschnitte. Die Trägerfolie ist auch problemlos einschneidbar und um 90 oder 180 Grad zu drehen. Insofern sind also auch ungleiche Raumzuschnitte gut abzudecken. Mit 150 Watt pro Quadratmeter liegen wir wieder bei der Leistungsklasse wie bei unserem Testsieger und können damit in Voll- oder Teilheizungsbetrieb gehen. Das mitgelieferte Thermostat kann programmiert werden, um mit der Fußbodentemperatur oder mit der Raumtemperatur zu arbeiten. Je nach Wunsch! Durch die Schutzart IP 67 muss man mit dieser Fußbodenheizung auch keine Angst in Räumen haben, in denen mit Feuchtigkeit gerechnet werden muss (z.B. Bad, Toilette, Hauseingang…).  

 

Platz 3 – SFX® Elektrische Fußbodenheizung 160 Watt/m²

 

SFX® Elektrische Fußbodenheizung
Fußbodenheizung mit elektromagnetischer Abschirmung sorgt schnell für wohlige Wärme

Auf Platz 3 kommen wir zum ersten Vertreter von Heizmatten, die zwischen Estrich und Fließen zu verlegen sind. Die Elektrische Fußbodenheizung SFX® wird direkt in den Fließenkleber eingebettet. Die Heizung ist mit einer Aufbauhöhe von 3,5 mm nicht die flachste Bauhöhe, hat aber in ihrem inneren Aufbau einiges zu bieten. So wurde eine elektromagnetische Abschirmung dadurch erreicht, dass um den elektrischen Heizleiter ein Geflecht angeordnet ist. So wie man es von koaxialen Antennenkabeln kennt. Diese Abschirmung ist dann direkt mit dem Schutzleiter verbunden. Somit muss man keine Angst haben, dass nur wenige Millimeter unter den Fußsohlen der Strom vorbeifließt.

Verschiedene Größen erhältlich mit ordentlicher Verarbeitungsqualität

Die Matte ist in sechs unterschiedlichen Abmessungen erhältlich. Das Trägergeflecht kann eingeschnitten werden, um es den Gegebenheiten vor Ort anzupassen. Fußbodenfühler und Thermostat sind inbegriffen. Damit ist eine wohlige Temperierung der Fußbodenfließen sehr komfortabel möglich. Die Heizleiter sollten dünn mit speziellen flexiblen Fließenkleber überstrichen werden, um darauf dann entsprechend die Fließen zu fixieren. Damit ist dann eine schnelle Wärmeübertragung auf die Oberfläche ermöglicht. Positiv bei diesem Fabrikat fiel mir auf, dass wir hier bereits beim Anfassen und ersten Arbeiten mit der Matte feststellen konnten, dass sich der Hersteller hier definitiv Mühe gegeben hat eine ordentliche Verarbeitungsqualität auf den Markt zu bringen. Preislich ist das hier nicht der allerbilligste Anbieter, doch dafür bekommt man solide Verarbeitungsqualität, die sich definitiv vom den restlichen elf ähnlichen anderen Matten unterscheidet, die wir genauer unter die Lupe genommen haben.  

 

Platz 4 – Elektrisch TWIN Technologie JWS

 

Elektrisch TWIN-Technologiers JWS Fußbodenheizung
Hochwertige, dem Raum anpassbare Fußbodenheizmatte – ohne Thermostat und Elektrik

Sehr hochwertige Matte – kann dem Raum angepasst und mit anderen Größen leicht kombiniert werden – ohne Zubehör. Knapp hinter unserem Platz 3 landet auf Platz 4 ein System, welches ohne Thermostat und anderem Zubehör (z.B. Fließenkleber) angeboten wird. Qualitativ die hochwertigste elektrische Fußbodenheizung in unserer Testreihe, die nicht als ganzes Set mit Thermostat und anderer Elektrik angeboten werden. Dieser Hersteller hat seine Matten auf 150 Watt pro Quadratmeter ausgelegt, was in einem durchschnittlichen Raum eigentlich ausreicht. Man kann mit einer solchen Leistung einen Raum sowohl alleine beheizen, als auch unterstützend für eine andere Heizart. Der Hersteller hat für alle Raumarten von 1 qm bis 12 qm im Programm.

Unkomplizierte Erweiterungsmöglichkeit in der Größe

Man kann mit der Schere relativ unkompliziert das Gitter einschneiden und die Matte durch Umklappen und Drehen dem Raum anpassen. Da beim Kauf einer solchen Matte kein Zubehör dabei ist, hat man hier die große Freiheit mehrere Matten unterschiedlicher Größen miteinander zu kombinieren. Somit hat man die freie Wahl, wie man mit der Steuerung nach eigenem Geschmack und Anforderungen verfahren möchte.  

 

Platz 5 – Vilstein elektrische Fußbodenheizung

 

Vilstein, elektrische Fußbodenheizung
Günstiges, fest fixierbares Fußbodenheizset mit Programmspeicher und zuschaltbarer Kindersicherung

Spar-Tipp: Unter mehreren getesteten Fußbodenheizungen ähnlicher Bauart möchte ich das Fabrikat Vilstein nicht unerwähnt lassen. Die Heizung ist auf einer Matte aufgebracht bei einer Heizleistung von 150 Watt pro Quadratmeter, was nicht wesentlich unter der Quadratmeterleistung anderer Hersteller liegt. Auch dieser Hersteller hat seine Matten in unterschiedliche Rollengrößen im Programm. Das Tragegitter wird fest fixiert auf dem Untergrund (=Estrich) aufgebracht. Und anschließend mit z.B. Steinfließen überklebt (Achtung: Flex-Kleber verwenden).

Inhalt des Sets

Das Set beinhaltet ein spezielles Thermostat, an dem der Fußbodenfühler angeschlossen werden kann (muss aber nicht). Als zweite Funktion bietet das Thermostat die Möglichkeit auch wahlweise die Raumtemperatur abzufühlen. In der Programmierung des Reglers kann gewählt werden, ob die Heizleistung auf Fußbodentemperierung oder auf Raumtemperierung regeln soll. Das enthaltene Thermostat überzeugt durch effektive Funktionalität bei einfachster Handhabung und ist bestens auf die Fußbodenheizung abgestimmt. Praxisnähe beweist der Regler dadurch, dass nicht jeder Tag gleich ausfallen muss, sondern dass man den Regler nach Wochenprogramm programmiert, weil ja oftmals im Haus am Wochenende andere Zustände herrschen, als unter der Woche. Der Regler hat einen Programmspeicher, der gegen Stromausfall gesichert ist und auch bei Unterbrechung der Spannungsversorgung seinen Speicher nicht löscht. Außerdem hat der Regler  eine zuschaltbare Kindersicherung, damit niemand aus Versehen alles ändert oder löscht.

Getestet haben wir die 3-qm-Version mit einer Breite von 0,5 m und einer Länge von 6 m. Es gibt aber Staffelungen von 2 m Länge bis 24 m Länge. Damit ist man sehr flexibel bei dieser Fußbodenheizung. Das Gitter lässt sich an allen Stellen einschneiden und umklappen oder zur Seite drehen. Man darf natürlich dabei niemals den Heizleiter beschädigen. Aufgrund des günstigen Gesamtpreises setzte ich von all meinen getesteten Matten den Hersteller Vilstein dennoch als Preistipp auf Platz fünf, bei akzeptabler Qualität.  

 

Das waren unsere TOP 5 DER ELEKTRISCHEN FUSSBODENHEIZUNGEN, wenn für Sie nicht die richtige dabei war, dann klicken Sie bitte hier, um zu einer weiteren Suche zu gelangen!  

Hier kommen Sie zu unseren anderen Tests:


Allgemeine Infos:

Bei den Sets mit entsprechenden Zubehör ist immer die Frage, ob es Sinn macht, die Regeleinheit mit dazu zunehmen. Denn diese ist doch stark abhängig von dem Raum und den Gegebenheiten vor Ort. Ich selbst bin Elektromeister und finde es recht sinnvoll, dass man dazu jemanden fragt, der ein bisschen was von der Elektrik versteht, damit man sich dazu dann die richtigen Komponenten zusammenstellen lassen kann. Dennoch kann es für den Hobby-Elektriker, der nicht unbedingt weiß, wie er die Steuerung machen soll, hilfreich sein, dass es Sets gibt, bei denen die Temperatursteuerung mit im Paket dabei ist. Auf alle Fälle rate ich aber dringend dazu, eine erfahrene Elektrofachkraft über die ganze Sache schauen zu lassen. Und zwar bevor der Fußboden endgültig verschlossen ist!

Fragen Sie den Elektriker Ihres Vertrauens vor dem Schließen des Fußbodens und später vor der ersten Inbetriebnahme nach dem Stichwort „Isolationsprüfung“. Die Werte dürfen nach erfolgter Verlegung nicht vom ersten Wert abweichen, sonst stimmt etwas nicht. Ansonsten steht einer Beheizung auf elektrische Weise nichts im Wege. Man bedenke, dass man damit einen Wirkungsgrad von nahezu 100 % erreichen kann. Keine Wärme geht im Heizungsraum oder im Kamin verloren. Ich brauche keinen Kaminkehrer. Ich brauche keine Wartung, keine Heizrohre, keine Heizkörper im Raum, keinen Heizungskeller und keinen Kaminkehrer. Also insgesamt doch sehr wirtschaftlich, ohne jährliche Wartungskosten.

 

Platz 1 | Platz 2 | Platz 3 | Platz 4 | Platz 5 | Allgem. Infos